« Think global – act local » for your kids birthday party

oder : Kinder kreativ werden lassen, statt Plastikkram zu verschenken. Die Geburtstagsfeier unserer Großen steht vor der Tür. Wir als bekennende Helikoptereltern stellen uns die Frage, wie wir es schaffen, eine ordentliche Party zu schmeißen, ohne dass unsere Wohnung danach komplett saniert werden muss. Letztes Jahr gab es, neben den obligatorischen Spielen und einer Schatzsuche, eine …

Tango-Rituale

Nach einer längeren Muttipause habe ich wieder mit dem Tangotanzen begonnen. Nun ja, das tanzen habe ich zwar nicht verlernt, aber Sicherheit und Körpergefühl sind in der Zwischenzeit definitiv geschrumpft, wie ich bei meiner letzten Milonga feststellen musste. Ein guter Grund, mich wieder intensiver dem Tango zu widmen. Ich fange also wieder an zu tanzen. …

Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne

oder: Wieso Tango? Dem Tango werden viele Eigenschaften zugeschrieben. Sexuell soll er sein und aggressiv. Erotische Leidenschaft, Sehnsucht und Melancholie werden ihm nachgesagt. Große Gefühle, die vor allem an Hollywood erinnern, oder an schnulzige, asiatische Seifenopern. Aber ist denn jeder Tangotänzer, jede Tangotänzerin ein einsamer Wolf, der seinen Gefühlen mittels verführerischer Posen Ausdruck verleiht? Nun …

Kleidertausch statt Kleiderrausch

oder: Gelebte Nachhaltigkeit im Kita-Alltag. Die zu klein gewordenen Gummistiefel, Jacken, Hosen etc. unserer Tochter stapeln wir für gewöhnlich in Kartons, die sich wiederum in unserem Keller auftürmen. Seit der Geburt unseres Sohnes verdoppelten sich die mit Klamotten vollgestopften Windelkartons noch, denn Freunde und Verwandte versorgen uns bestens mit den getragenen aber noch sehr gut erhaltenen …

Going viral – rhinoviral!

Follow my blog with Bloglovin Habe ich mir so meine erste Woche als erfolgreiche Bloggerin vorgestellt? Definitiv nicht! Statt vor Inspiration überquellender Schreibwut packte mich eine vor Schnodder überquellende Kindernase. Dankeschön auch. Von wegen ich entfalte mich, nutze die so mühsam errungenen Morgenstunden zu einer fulminanten Neudefinierung meines Selbst. Mehre meine zarten Muskelansätze an Beinen …